DIY – Wandregale

[WERBUNG]

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich etwas ganz Simples, aber absolut Praktisches für euch!‘
Wir haben grundsätzlich Platzmangel beim Bett. denn es müssen Tonies, Kuscheltiere, Nachtlichter, Spieluhren und so weiter untergebracht werden. Da ich keine Nachttische stehen haben wollte und meine Kinder sich „selber bedienen“ können sollen, brauchte ich Regale. Wieder das übliche Problemchen: alles was mir gefiel, war außerhalb meiner Preisklasse. Also musste ich wieder selber ran 🙂

Material:

  • weiße MDF Platte (Rückwand – bei mir 90cm*45cm und 70cm*45cm)
  • Holzzuschnitte für die Regalböden (Dicke mind. 1 cm) mit der Länge nach Wunsch
  • Leim
  • Holznägel
  • Holzkugeln
  • Paketband
  • Hammer
  • Bohrmaschine

Der Bau:

  • Leimt eure Holzbretter für die Regalböden entsprechend eurer Vorstellung aneinander und lasst sie trocknen
  • Leimt die Regelböden an die Rückwand und lasst es wieder trocknen. Sobald der Leim trocken ist, nagelt von hinten mittels Holznägel die Böden fest. Dies dient der besseren Stabilität. Wichtig: messt vorher genau aus, wo eure Regelböden sind ;-), sonst schauen am Ende noch die Nägel vorne raus.
  • Schleift alle Kanten rund! Grade, wenn die Regale am Bett angebracht werden, sollten keine spitzen Kanten oder Ecken mehr vorhanden sein.
  • Wer Lust hat, kann noch Holzkugeln mit Paketband befestigen, so dass etwas aufgehängt werden kann. dafür mit einem kleinen Holzbohrer Löcher in die Rückwand bohren und das Paketband hinten verknoten.

DIY – Individuelle Spielzeugkisten

[WERBUNG]

Hallo ihr Lieben,

in den letzten Wochen sind hier so viele wundervolle DIY Projekte gestartet, dass ich vor lauter Werkeln gar nicht zum Schreiben kam.
Daher entschuldige ich mich bei allen, die schon gewartet haben. Vielen lieben Dank für eure Geduld und eure lieben Zusprüche auf Facebook und Insta.

   

Als erstes kleines Mini-Projekt möchte ich euch diese beiden Aufbewahrungskisten für Spielzeug zeigen. Sie sind super simpel nachzubauen.

Ihr baucht:

  • Holzkisten (gibt es in diversen Größen zB im Baumarkt oder auch über Amazon)
  • Tafelfolie oder Tafellack (ich habe Tafelfolie genommen, weil ich irgendwie zu faul zum pinseln war)
  • Scabblebuchstaben (bekommt ihr bei Amazon oder Ebay)
  • ggf. Motive aus MDF oder Holz
    • Elefant
    • Lastwagen bekommt ihr im Action (gehört eigentlich zu einer Grußkarte)
  • Buntlack auf Wasserbasis
  • Pinsel
  • Leim oder Kleber

Und los gehts schon:

  • Folie entsprechend der Größe eurer Holzkiste zuschneiden oder Tafellack auftragen
  • Scrabblebuchstaben aufkleben: Bei uns werden Spielzeugautos und unsere Tiersammlung in den Kisten gelagert. Also habe ich diese Worte aufgeklebt. Natürlich geht das auch mit Legosteinen, Spangen, Puppenzubehör etc.
  • Für Kleinkinder, die noch nicht lesen können, empfiehlt es sich den jeweiligen Gegenstand, der in einer Kiste gelagert werden soll, bildlich darzustellen. Da wir als Untergrund Tafellack/ -folie haben, könnt ihr es zB auch aufmalen. Ich habe mich für MDF Motive entschieden. Diese habe ich in mintgrün und graublau vorher mit Buntlack (achtet darauf, dass es Lack ist, der für Spielzeug geeignet ist) lackiert. Also nur noch aufkleben und schon habt ihr zwei schöne, individuelle Aufbewahrungskisten.

Tipp: Wer kein schwarz im Kinderzimmer haben mag: Es gibt auch farbigen Tafellack.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Werkeln und bin schon gespannt, was ihr alles verstauen werdet.